Spirit Basics: Warum du „Geführte Meditationen“ sorgsam auswählen solltest / Guided Meditations

Ich weiß dies ist ein heikles Thema, denn überall im Netz findest du mehr und mehr Meditationen, die laut Aussage ihrer Produzenten aus der Geistigen Welt übermittelt wurden: Energiemeditationen, Engelmeditationen, Entspannungsmeditationen, Meditationen um den Awakening-Prozess zu beschleunigen, Meditationen, die dir einfach nur gut tun wollen, Meditationen mit Heilungsimpulsen usw.

„Geführte Meditationen“ kannst du dir z. B. downloaden, auf einer CD bestellen oder auch in einem Entspannungskurs oder Energie-Workshop kennenlernen.

Ich spreche hier also von den „Geführten Meditationen“ – überwiegend im energetischen Bereich, die jemand anderes (also nicht du selbst) geschrieben oder gechannelt hat, um sie der Welt zu übermitteln.

 

Meditation ist also nicht gleich Meditation. Das wird leider oft vergessen.

 

Ich weiß auch, dass die gegenwärtige (sogenannte) Schulmedizin eine Heilung auf mentalem Wege überwiegend in Frage stellt und jegliche Art von Energiemedizin ins teilweise Lächerliche zieht. Dies heißt, man kann und will sich nicht vorstellen, wie stark solche mentalen Heil- und Beeinflussungsmittel, in die ich auch die „Geführten Meditationen“ einordne, sein können.

Und damit wird der Weg frei gemacht, dass jeder einfach mal so eine Meditation produzieren kann und diese auch dann zum Kauf oder zum Free Download anbieten kann.

Denn es gibt keine richtige Prüfung oder Zertifizierung, wie sonst üblich.

 

Was ist nun das „Gefährliche“ an diesem Thema?

  1. Die Meditationen werden in ihrer Wirkung oft unterschätzt. Geistige Energie hat eine ungeheure Wirkung, auch wenn man sich das heute noch so gar nicht vorstellen kann und will.  Dennoch musst du vorsichtig sein, was du dir da anhörst! Denn bereits beim ersten Anhören gibst du dich und deinen Körper und auch deine Seele einer Beeinflussung hin, deren Wirkung du selbst zunächst nicht abschätzen kannst.
  2. So wie Energie immer leicht und angenehm oder auch stark und kraftvoll sein kann (also unterschiedlich stark), so hat sie auch immer verschiedene Wirkungsweisen auf den einzelnen Organismus. So kann Energie z. B. stark und lichtvoll (positiv) auf dich wirken. Bedenke aber auch, dass es auch immer einen Gegenpol gibt – also eine Energie, die auf dich zerstörerisch wirken könnte, die dir eventuell nicht gut tun könnte.

 

Ich kann dir deshalb nur empfehlen, sehr sorgsam mit diesem Medium der „Geführten Meditationen“ umzugehen und insbesondere bei Meditationen, die auf stark energetischer Basis funktionieren und die stark in dir eine Veränderung auslösen könnten, vorsichtig zu sein.

Wenn du erkrankt bist, besprich unbedingt die Nutzung/Verwendung von „Geführten Meditationen“ mit deinem Arzt oder Heilpraktiker. In der Regel wird es sicher keine Einwände geben.

Aber in erster Linie musst du auch auf dein Bauchgefühl achten lernen.

 

Achte besonders darauf:

Welche Gefühle löst die Stimme des Sprechers in dir aus?

Fühlst du dich wohl, während der Meditation?

Fühlst du dich aufgeregt danach?

Wie fühlst du dich vorher oder auch nach einer Meditation?

 

WICHTIG: Ich muss mir also immer bewusst machen, dass die „Geführten Meditationen“ auf mich, meinen Körper und meine Seele wirken und ich muss mich damit auseinandersetzen, ob ich das wirklich möchte – mich von außen beeinflussen zu lassen.

Möchte ich zulassen, dass mittels „Geführten Meditationen“ bestimmte Impulse angestoßen werden? Niemand kann dir wirklich sagen, wie eine „Geführte Meditation“ bei dir ganz persönlich wirken wird.

 

Prüfe unbedingt vorher, WER der Sprecher ist, WER die Meditation produziert hat und WAS dieser Mensch sonst noch so macht.

Und prüfe mit deinem Herzen, ob du mit dieser Energie mitschwingen möchtest, ob du das Gefühl hast, dass es dir wirklich gut tut.

Oder spürst du in dem Denken und Arbeiten einer Person, die Meditationen verkauft, dunkle Energien? Dann solltest du die Finger lieber davon lassen!

 

Aber auch Meditationen, bei denen du liebevolle Energie wahrnimmst, mit unendlich viel Heilungsimpulsen, könnten für dich schädlich sein, wenn du nicht sorgsam damit umgehst.

So wie es auch in der herkömmlichen Medizin immer die Dosis macht, musst du auch hier aufpassen.

Lass dich in jedem Fall beraten, bevor du irgendwelche Meditationen einfach mal so achtlos bei dir selbst versuchst.

Prüfe vorher, ob du im Einklang mit der Energie des Übermittlers aus der Geistigen Welt bist.

 

Dunkel wirkende Energien und lichtvoll wirkende Energien bilden eine Einheit. Das dürfen wir niemals vergessen. Wenn es viel Lichtvolles gibt, dann gibt es immer auch viel Dunkles.

Also passt unbedingt auf, was ihr euch da anhört, und welcher Beeinflussung ihr euch aussetzt.

 

Nur du selbst kannst wissen, was dir gut tut.

Nur du selbst kennst deinen Weg der Heilung.

Nur du selbst kannst dich zu dir auf den Weg machen.

 

Bist du schon bereit dafür oder wirst du durch eine unachtsam gewählte „Geführte Meditation“ in eine Sphäre katapultiert, für die DU und DEINE Seele eigentlich noch gar nicht bereit sind, weil du z. B. deine Entwicklungsschritte hier auf der Erde noch gar nicht alle selbst gegangen bist.

 

Wenn du unbedingt erwacht sein willst und du hoffst, es mit „Geführten Meditationen“ schneller zu erreichen, dann muss ich dir zustimmen. Ja, es geht wohl schneller…

 

Doch ich muss dich auch fragen, ob deine Seele wirklich schon bereit ist dafür? Und ob du schon den Weg schon gegangen bist, der vor dir lag?

 

Pass gut auf dich auf!

 

Alles Liebe von Mara Thelling

 

Hier noch ein paar Tipps von mir, zum sorgsamen Umgang mit „Geführten Meditationen“:

  • Wäge sorgsam vorher ab, wenn du dir „mal eben“ eine Meditation anhören willst!
  • Frage danach, WER ist der Autor der „Geführten Meditation“!
  • Wer hat die „Geführte Meditation“ geschrieben oder empfangen, gechannelt?
  • Frage nach einer möglichen Wirkungsweise?
  • Frage dich, ob die „Geführte Meditation“ im direkten Zusammenhang mit einer bestimmten Glaubensrichtung, einem Guru oder was auch immer steht und frage dich, ob du dich mit diesem wirklich verbunden fühlst!
  • Lass dich im Fachhandel beraten, oder von deinem Arzt oder Heilpraktiker!
  • Frage dich, ob du wirklich bereit bist für diesen Schritt? (Hier meine ich z. B. für eine angegebene Wirkungsweise einer „Geführten Meditation“.)

 

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.