Selflove – Awakening in Spring / Me-Time Inspiration April 2017

Diesmal sind alle Fotos dieses Beitrages von mir selbst … Auch da wird es ab sofort einige Änderungen geben.

Ihr Lieben,

aktuell ist bei mir wieder einmal eine Zeit der Neuorientierung. Altes was nicht mehr trägt, lasse ich jetzt konsequent „einfach“ los und lade damit das Neue ein, welches in mein Leben kommen möchte.

Von Zeit zu Zeit ist es einfach wichtig stehenzubleiben und seinen Weg nachzujustieren, alles zu hinterfragen und dann radikal aufzuräumen.

So bin ich gerade dabei, mein Leben wieder einmal neu zu ordnen und alles was aktuell IST, auf den Prüfstand zu stellen. Nichts wird dabei ausgelassen.

Jetzt, nach 3 Monaten ohne 9-5 Job, ist es wieder einmal Zeit dafür.

 

 

Äußerlich und innerlich Aufräumen

Immer noch bin ich dabei meine Unterlagen zu sortieren, neue Ordner mit wichtigen Dingen anzulegen und Altes (Kleidung, alte Briefe und Zeitschriften usw.) einfach auszusortieren.

Dieses Aufräumen schafft die Basis damit etwas Neues in mein Leben kommen kann.

Und ich spüre es schon …, das Neue welches darauf wartet von mir freudig begrüßt zu werden.

Auch bei meinen beruflichen Projekten stelle ich mir regelmäßig Fragen.

Ist es noch das, was ich wirklich machen möchte?

Was ist die Essenz meines Tuns und stimmt diese noch mit meinem inneren Seelenplan überein?

Dazu gehören dann auch noch die folgenden Fragen.

Wo bin ich in den letzten Wochen und Monaten nicht mehr meinem eigenen inneren Rhythmus gefolgt (trotz Freelancer-Dasein)?

Und wo habe mir von außen etwas aufdrücken lassen, was eigentlich so nicht (mehr) zu mir passt?

Wenn ich mir diese Fragen beantwortet habe, bleibt dann immer noch die Entscheidung, was ich jetzt mit diesen inneren Antworten mache? Und hier muss ich noch einmal ganz tief mein Herz befragen. Und dann muss ich diese Entscheidung für mich selbst umsetzen und immer wieder von Neuem verteidigen!!!!!

Hier meine ich insbesondere Dinge, die ich für mich selbst entschieden habe und die von anderen immer wieder äußerlich in Frage gestellt werden.

 

 

Doch was habe ich mir nun noch so für dieses Frühjahr vorgenommen, um noch mehr meinem eigenen Rhythmus zu folgen?

 

Insgesamt kann man es wie folgt zusammenfassen.

Ich will noch mehr SELFLOVE in mein Leben fließen lassen, denn SELFLOVE ist reinste Spiritualität.

 

 

 

 

Jogging in der Natur und bei guter Luft am Bodensee … das macht richtig Spaß! (Auch wenn es anstrengend ist …)

Sport machen, in der Natur

Es war gar nicht so einfach sich dazu durchzuringen, das kann ich euch sagen. Doch schon seit Januar nehme ich mir wieder regelmäßig Zeit zum Walken.

Und vor zwei Wochen habe ich nun mit einem Lauftraining (in der Gruppe) begonnen. So bin ich mit meinen Zielen nicht allein und es macht auch gleich viel mehr Spaß.

Ich weiß auch nicht, wieso ich es früher (während meine 9-5 Jobs) nie geschafft habe, Sport zu machen. Oder doch …weil immer etwas anderes wichtiger war, als ich selbst und der Job eine ziemlich hohe Priorität in meinem Leben hatte. Irgendwie blieb dann keine Zeit mehr für mich selbst.

Doch damit ist jetzt Schluss. Nur wenn ich mich in mir selbst wohl fühle, geht es mir richtig gut.

Jetzt nehme ich mir wieder Zeit für mich selbst. Nicht nur mein Körper profitiert davon, sondern auch meine Seele.

 

Ernährung / Intuitives Essen

 

Auch meine Ernährung steht auf dem Prüfstand. Was habe ich in den letzten Jahren nicht alles in mich hineingeschlungen… So habe ich viel Kaffee getrunken, zu jeder beruflichen Sitzung und viel zu viel Schokolade gegessen, wenn der Stress einfach zu groß war. Und es gab ziemlich viel Stress.

Jetzt bin ich gerade dabei auszutesten, was mir gut tun möchte und was ich gut vertrage.

Im Supermarkt schaue ich ganz bewusst, was mein Körper und meine Seele benötigen. Ist es z. B. Obst, auf das ich Appetit habe? Und ich nehme ganz bewusst war, nach was meine Seele jetzt verlangt.

Seitdem ich wieder regelmäßig Sport mache, habe ich übrigens viel weniger das Bedürfnis Schokolade zu essen oder mir mit riesigen Portionen den Bauch voll zu schlagen … als Ausgleich für mein nicht gelebtes Leben.

Jetzt mache ich all das, was ich schon längst hätte tun sollen!

Ich nehme mir Zeit für mich selbst!!!

Ich erkunde Orte hier am Bodensee, die ich doch eigentlich alle schon kennen müsste.

Ich tue genau das, was ich liebe (Bücher schreiben und Musik produzieren).

Ich mache keine Kompromisse mehr.

Ich gehe nur noch vorwärts.

Und es fühlt sich für meinen Körper und für meine Seele alles so harmonisch an und ich bin so froh darüber, dass ich letztes Jahr entschieden habe aus dem 9-5 Geschäft auszusteigen, um endlich meinen eigenen Weg zu gehen.

 

Was machst du denn gerade so, um mehr Selbstliebe in dein Leben zu bringen?

 

Ich würde mich freuen, wenn du mir davon berichtest. (Dafür kannst du die Kommentarfunktion verwenden, wenn du magst.)

 

Ich wünsche dir alles Liebe.

 

Mara Thelling

 

 

(Mein Affiliate Tipp* für dich:)

P.S. Viele Tipps für deinen eigenen Weg findest du in meinem aktuellen Buch.

Viel Freude wünsche ich dir beim Lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.