Daniela Schwan im Interview – Zu Gast bei Mara Thelling

Daniela Schwan mit Klangschalen – Photographin Annette Etges

Liebe Daniela,

wenn man sich dein Leben aktuell gerade so anschaut, dann stellt man fest, dass bei dir im Moment so ziemlich viel passiert.

(MT) Möchtest du meinen Leserinnen und mir darüber berichten, welche Veränderungen bei dir gerade anstehen und was diese für deine beruflichen Schwerpunkte bedeuten wird.

(DS) Um diese Frage zu beantworten, werde ich ein wenig ausholen.

Mit dem Umzug von Köln an den Bodensee bin ich im letzten Jahr an einem Wendepunkt angelangt, der dazu führt, dass ich mich hauptsächlich den Kristallklängen widme. Mich begeistert und erfüllt es so sehr, welche tiefgehenden Erfahrungen die Besucher durch die lichtvollen Kristallklänge erleben, das es sich einfach zu meiner dritten Berufung hin entwickelt hat .

Dies bedeutet für meine beruflichen Schwerpunkte eine deutliche Konzentration auf die Kristallklang-Konzerte, und weiterhin die Tages-Seminare zur Achtsamkeits-Potentialförderung, die sowohl bei mir monatlich im Seminarraum stattfinden, als auch in anderen gewünschten Räumlichkeiten buchbar sind.

Als Pionierin der Naturfriseurszene habe ich mich sehr intensiv mit der äußerlichen Schönheit des Menschseins pragmatisch, ökologisch und ganzheitlich auseinandergesetzt. Viele Frauen haben durch die starke Betonung und vorrangige Identifizierung Ihrer äußerlichen Schönheit, den natürlichen inneren Kontakt zu sich selbst etwas verloren. 

Meine Motivation ist stets davon geprägt die Frauen darin zu unterstützen, dass ihr inneres und äußeres Selbstbild auf natürliche Weise wieder kongruent wird. In diesem Berufsfeld bin ich heute nur noch beratend tätig. 

Nach dieser erfolgreichen Zeit der Selbständigkeit habe ich meine Aufmerksamkeit noch wesentlich tiefer auf den Menschwerdungsprozess gelenkt.

Dies führte zum integralen Coaching, wobei hier die Psychophysiognomie als Einstieg dient.

Es geht darum das innewohnende Potential anhand äußerlicher Merkmale erkennen zu können, um im Selbstmanagement mehr mit den natürlichen Begabungen und Talenten sein Leben leichter und bewusster zu gestalten.

 

(MT) Kommen wir direkt noch einmal zu deinen wunderbaren Kristallkonzerten. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir erzählen würdest, was dich bewogen hat, solche Konzerte anzubieten.

 

(DS) Beim ersten Hören der Kristallklänge hatte ich solch ein körperliches, sinnliches, geistiges initiatisches Erlebnis, das ich anderen Menschen ermöglichen möchte ihre eigenen Erfahrungen im Klangbad machen zu können.

Die Entscheidung für diesen Kristallklang hat auch ganz viel damit zu tun, dass bewusste Wahrnehmung, Persönlichkeitsentwicklung sowie innerer Wandel leicht und intensiv auf diese Weise erfahrbar ist.

Wir kommen aus einer visuell geprägten Gesellschaft. Da bei ganz vielen Menschen die Anbindung zur Natur immer geringer geworden ist, haben wir uns in eine Leistungsgesellschaft entwickelt, die sehr verstandesorientiert funktioniert. Bei all den sichtbaren Problemen in dieser Welt ist es nach meiner Beobachtung sehr dienlich und nützlich, dass die Menschen wieder fühlbar mit ihrem eigenen Wesenskern verbunden sind und mit ihrer inneren Stimme wieder in Kontakt kommen.

Somit ist Zufriedenheit überhaupt möglich – und durch Zufriedenheit, sind wir ganz schnell beim inneren Frieden bei jedem Einzelnen. Dieser individuelle Frieden bildet auch eine gute Basis für den Weltfrieden.

 

Mit den Haaren war es über das Sehen – zu begreifen

beim Coaching ist es das Verstehen – zu erkennen,

beim Klang geht es über das Hören und Fühlen, das pure Erleben der Essenz – im Moment zu sein!

 

 

 

(MT) und vielleicht kannst du mir auch etwas darüber berichten, wie die Konzerte auf den Zuhörer wirken

 

(DS) Es gibt eine Wirkung die immer wieder direkt nach dem Kristallkonzert unverblümt geäußert wird:

 

„Ich bin jetzt so tief entspannt, mir geht es einfach rundum gut, und würde am liebsten liegen bleiben!“

 

„Ich bin durchströmt mit einem Gefühl vollständiger Verbundenheit mit mir selbst.“

„Zuerst fühlte ich mich erschöpft und dann erleichtert, vor allem bereichert, geerdet und zutiefst berührt“

 

“ Ich komme mir durchgespült, dann gerädert und dann als ob sich alles in mir neu geordnet hat vor. Jetzt bin ich wach und erholt.“

 

„Durch die himmlischen Töne habe ich eine innerliche Reise durch meinen Körper und in den Kosmos und ganz irdisch wieder in meine Körper zurück erlebt.“

„Ich kann es kaum mit Worten beschreiben, es ist für mich wie ein „Kurzurlaub“, das muss man einfach erleben!“

 

Die generelle Wirkung der Kristallklänge geschieht auf vielen Ebenen.

 

Hier ein paar Beispiele: der Klang begünstigt die Reise nach innen, führt den Hörer in einen Raum der Zeitlosigkeit, die feine Kristallschwingung geht sofort mit dem Wasser im Körper in Resonanz, entspannt die Muskeln, dient als energetisierende Tankstelle im „Nichts Tun“, beide Gehirnhälften werden miteinander verbunden, und das Licht in unseren Zellen wird aktiviert.

 

Mara`s Affiliate Tipp für dich.

 

 

 

(MT) Weiterhin würde mich interessieren, warum du gerade diese Kristallklangschalen verwendest? Es gibt ja z. B. auch noch die traditionellen Klangschalen, wie ich z. B. auch für mich und meine Lesungen, Meditationen oder auch für meine Mantra-Musik benutze.

 


(DS) Ich hatte früher tibetische Messingklangschalen und Planetengongs, die sowohl bei mir und auch bei den Zuhörern viel in Bewegung gebracht haben.

 

Nach meinem initiatischen Erlebnis mit Bergkristallklängen, hat mein ganzes System so intensiv darauf reagiert, dass ich das Material konsequent gewechselt habe. Es ist eine Frage der Sympathie, der Resonanz und des Wohlfühlens.

 

Die Kristallklangschalen gehören zu den Musikinstrumenten der heutigen Zeit. Wie Funde belegen die im Museum von Kairo ausgestellt sind, gab es schon Kristallklangschalen vor tausenden von Jahren. Seit ungefähr 70 Jahren wurden sie wiederentdeckt. Man sagt, das Klänge und Geräusche in engen Zusammenhang stehen mit der jeweiligen Zeitepoche.

 

Ohne Kristalle ist unsere moderne Welt unvorstellbar geworden. Es würde auf der technischen Kommunikationsebene fast nichts mehr funktionieren.

 

Wir halten fast jeden Tag einen kleinen Kristall in der Hand. Aus der Halbleiterindustrie ist es bekannt, dass Bergkristall als Medium zur Energiebündelung und als Informationsspeicher in der Herstellung von Kristall-Silicium-Chips im Telefon, Handy, Computer, Industriemaschinen etc. verwendet werden.

 

 

(MT) Meinst du das wäre auch etwas für mich oder für meine Leser. Lohnt es sich, sich eine eigene Kristall-Klangschale zuzulegen?

(DS) Ich würde immer empfehlen, den Klang live zu hören und dann fühlst du selbst, inwieweit dich das berührt, und ob du damit weiterarbeiten möchtest.

 

 

(MT) Auf deiner Webseite nimmst du Bezug auf die Kristallklangschwingung von 432 Hz. Was hat es damit auf sich. Kannst du mir das noch genauer erläutern?

 

(DS) Die Frequenz, in welcher die Kristallschalen gestimmt sind ist sehr wichtig. Diese wird in Hertz (HZ) gemessen. Hertz gibt die Anzahl der Schwingungen pro Sekunde an.

 

Die Musik, die wir aus dem Radio und TV vernehmen, ist auf 440Hz gestimmt. Diese Frequenz dehnt sich „linear“ aus und wird seitlich am Kopf wahrgenommen. 440Hz aktiviert hauptsächlich unsere linke Gehirnhälfte (Verstand), was vor allem bei Stress und Ängsten die Disharmonien weiter verstärken kann.

 

Forschungen im Institute of Heartmath in den USA ergaben, dass das Herz im Zustand der Liebe auf 8 Hz schwingt. Das wiederum entspricht der Hauptresonanzfrequenz der Erde (Schumannfrequenz) und dem Bereich der Alphawellen im Gehirn.

 

Unser Körper und seine Zellen schwingen auf dem Grundton 432Hz. Über den Sonnenton 432Hz gelangt unsere DNA in Resonanz mit dem Grundmuster der Natur – der Spirale-, die wir in fast allen Formen des Lebens wiederfinden. 432Hz-Musik hört sich wärmer und sanfter an, wir nehmen sie in unserer Mitte wahr – im Herz- und Wirbelsäulenbereich.

 

In ihrer Ausdehnung ist sie „rund“. Dr. R. Steiner befürwortete die 432Hz Frequenz sehr für das soziale Verhalten im Miteinander und die ganzheitliche Weiterentwicklung des Menschseins.

Pythagoras hat sich schon mit dieser Frequenz beschäftigt und Verdi hat in seiner Musik auf 432Hz bestanden.

 

Durch die Kristallklangschwingung mit der 432Hz Stimmung kann der Mensch mit seiner eigenen natürlichen Essenz und dem Kosmos direkt in „EINKLANG“ kommen. In diesem Sinne schaffen wir ein natürliches Resonanzfeld.

 

 

(MT) Wo kann man sich darüber informieren, wann deine nächsten Konzerte

 

(DS) Bisher geht es über den direkten Mailverteiler /Newsletter, bzw. die aktuellen Termine sind auf der Webseite: https://www.kristallkonzert.de/ unter Termine einsehbar.

Und über Facebook werde ich demnächst auch erreichbar sein.

 

Daniela Schwan im Baum – Selbstporträt

 

(MT) Dein weiteres Herzensprojekt ist ja das Holistische Coaching. Kannst du mir deine Philosophie diesbezüglich vorstellen. Mich würde interessieren, wer deine Klienten sind, für wen also dein Holistisches Coaching geeignet ist. Dazu würde ich es interessant finden, wenn du mir erklären könntest, wie sich dein Holistisches Coaching von einem normalen Coaching unterscheidet?

 

(DS) Wie schon erwähnt beginnt das integrale Coaching immer mit einer Psychophysiognomie Sitzung, und bezieht den Gesundheitszustand und den Wohn & Lebensstil des Klienten konkret mit ein.

 

In der ersten Psychophysiognimie-Sitzung geht es darum, dass man an den Körperformen erkennen kann welche Begabungen und Talente und welches persönliche Potential der Menschen von Natur aus mit in diese Inkarnation gebracht hat. Das heißt das Augenmerk wird auf die innewohnenden Befähigungen gelegt die es gilt zu kultivieren- das sind die Wesenszüge die den Menschen tragen und das Leben für ihn stärken und es kraftvoller von innen her gestalten lässt. Selbstverständlich wird die Gesundheit miteinbezogen, da dient die TCM traditionelle chinesische Medizin, was die Ernährung anbelangt. Denn die Gesundheit ist von signifikanter Bedeutung fürs Wohlbefinden und die Qualität Veränderungsprozesse klar vollziehen zu können.

 

Als ehemalige CS- Craniosakral- und Körpertherapeuthin gibt es bei Bedarf auch förderliche Hinweise für den Klienten. Meistens ergeben sich 4 bis 5 Termine für eine Weichenstellung tatsächlich mutig konsequenter den eigenen Weg zu gehen. Bei Bedarf gibt es einen Besuch beim Klienten zu Hause, im privaten Umfeld wird sofort ersichtlich welche Räume wie gestaltet sind. Hier ergibt sich eine gemeinsame „Begehung“, was im übertragenen Sinne sehr viel mit den eigenen inneren Räumen zu tun hat.

Meine Klienten sind vor allem Menschen die an Ihrer Persönlichkeitsentwicklung interessiert sind, und selbstverantwortlich ihr Leben gestalten. Sie kommen aus allen Berufsgruppen, siehe Webseite: http://transparenz-im-menschsein.de/

 

Was sich durch jahrelanges Coaching immer wieder bestätigt, dass Selbsterkenntnis und Selbstliebe der Schlüssel für ein zufriedenes und glückliches Leben ist. Mir geht es darum, dass die Menschen die werden die sie SIND, und weniger was sie alles gelernt haben oder wo sie überall hinwollen, oder was man meint erreichen zu müssen um dann Jemand zu sein.

 

Es geht mir schlicht um die menschliche Entwicklung im wahrhaftigen SEIN! Wenn brenzlige Themen „ganzheitlich“ angeschaut und geklärt sind, hat das auf alle anderen Bereiche in der Lebensgestaltung eine bewusste, und positive Wirkung.

 

(MT) Was möchtest Du meinen Lesern  noch auf ihren Weg mitgeben?

 

(DS) ……einfach im Moment präsent und dankbar SEIN !………

 

 

(MT) Dir ganz lieben Dank, dass du dir Zeit für unser Interview genommen hast!

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und viel Erfolg weiterhin auf deinem beruflichen Weg.

 

Mara`s Affiliate Tipps* für dich:

Weitere Bücher über Klangschalen und Meditation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.