Be yourself: 5 Tipps, damit du ganz bei dir selbst bleibst!

 

Foto: Be yourself by Mara Thelling

 

Heute wieder ein paar Zeilen von mir. Da ich aktuell an mehreren Projekten gleichzeitig arbeite, bleibt immer mal das eine oder andere ein wenig “auf der Strecke”. SORRY!!!!!!

In den letzten Wochen habe ich meinen Instagram Account gefüttert und ihm ein neues Design gegeben.

 

Meine Buchveröffentlichung „Drei mal 14 Monde“ steht kurz bevor und dazu bin ich noch regelmäßig im Tonstudio.

 

BE YOURSELF …

heisst es auch immer wieder für mich.

Ja, wenn das so einfach wäre …

Vermeintlich gute Freunde, die Familie, Coaches, dein Manager oder wer auch immer, scheinen jedoch immer ganz genau zu wissen, wie man sein sollte und was zu einem passt. Und damit verwirren sie einen gänzlich.

Wichtig ist allerdings nur, dass du ganz allein wissen und fühlen kannst, was dir gut tut und wie du dein Leben gestalten willst.

In diesem Sinne heißt  – BE YOURSELF  – sich in erster Linie einmal selbst zu finden und damit die ganz eigenen individuellen Eigenschaften, die gelebt werden wollen. Wie gesagt, dies ist nicht immer ganz einfach.

 

Oft versuchen wir uns nämlich in einer Gruppe zu verstecken. Wir wollen ja nicht auffallen und merken dabei selbst nicht, dass wir es zwar allen anderen Recht machen, aber uns selbst nicht.

Doch damit tun wir uns selbst keinen Gefallen und fangen an, uns immer mehr selbst zu verleugnen.

Das kann sogar bist zur “Selbstauflösung” führen …

 

Damit du ganz bei dir selbst bleiben kannst, habe ich noch die folgenden 5 Tipps für dich:

  1. Überlege welche Eigenschaften dich ausmachen, wer DU bist und nicht, wie die ANDEREN dich haben wollen.
  2. Überlege dir Handlungsmuster, wie du reagieren könntest, wenn z. B. dich jemand offen kritisiert oder jemand dich nach seinen Vorstellungen verändern will. (Wenn du dir über solche Dinge schon einmal Gedanken machst, dann bist du nicht ganz so überrascht …)
  3. Überlege dir, was deine Ziele sind, wo du hin möchtest, welchen Weg du in DEINER Zukunft gehen möchtest. Dafür ist es ganz gut, sich ein wenig zurückzuziehen, sich auf sich selbst zu konzentrieren und in die Stille zu gehen.
  4. Nimm dich selbst unbedingt GANZ wichtig! Oft habe ich schon gehört, du bist aber egoistisch. NEIN, das bin ich nicht, ich sorge nur gut für mich (… immer noch zu wenig …), ich gehe gut mir mir um und ich fühle mich sehr wohl damit.
  5. Hole dir Hilfe, wenn du nicht mehr weiter weißt. Ich habe immer schon viel gelesen und es gibt so viele gute Ratgeber auf dem Buchmarkt. Schau dich um und lies darüber nach, wie es anderen so ging. (Das fand ich immer sehr hilfreich!)

 

Ich wünsche dir viel Kraft für deinen Weg und BE YOURSELF!

Deine Mara

 

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.